Startseite
Stellarkartographie
Planetenklassen Astronomisches Glossar
Suchen
Sitemap
Das Sol System

Das Sonnensystem ist ein etwa 4.6 Milliarden Jahre altes Einfachsternsystem und umfasst neben der Sonne die Planeten und deren Monde, diverse Zwergplaneten, tausende von Asteroiden und Kometen.

99.9% der Masse im Sonnensystem ist in seinem Zentralstern – der Sonne – konzentriert. 8 Planeten umlaufen die Sonne in mehr oder weniger elliptischen Bahnen. Die vier inneren Planeten Merkur, Venus, Erde und Mars sind sogenannte terrestrische Planeten, also erdähnliche Felskörper. Zwischen dem 4. und 5. Planeten liegt der Asteroidengürtel, eine Ansammlung von Klein- und Kleinstplaneten. Darauf folgen die äusseren Planeten Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun, allesamt Gasplaneten. Ausserhalb der Neptunbahn liegt der Kuipergürtel. In ihm fand man bereits mehr als 500 Objekte, die sich teils mit sehr elliptischen Bahnen die oft auch noch stark gegen die Ekliptik geneigt sind bewegen. Der äusserste Rand des Sonnensystems wird durch die Oortsche Wolke gebildet.

Bis zum 24. August 2006 zählte das Sonnensystem neun Planeten.  An diesem Datum legte die IAU (Internationale Astronomische Union) fest, welche Kriterien erfüllt sein müssen, damit ein stellarer Körper die Bezeichnung Planet erhält. Dies wurde nötig, da in den Jahren zuvor jenseits der Neptunbahn mehrere neue Objekte entdeckt wurden, die zum Teil sogar grösser waren als Pluto, der bis dahin als 9. Planet galt. Die Zahl der Planeten hätte dabei auf 12 oder noch mehr anwachsen können. Da einige dieser Körper aber nicht dem allgemeinen Verständnis des Begriffs Planet entsprachen, wurde die Neudefinition nötig. Die Körper sind nun nach folgenden Kriterien definiert:

Definition 
PlanetenObjekte, die sich auf einer Bahn um die Sonne befinden, über eine ausreichende Masse verfügen, um durch ihre Eigengravitation eine annähernd runde Form (hydrostatisches Gleichgewicht) zu bilden, die Umgebungen ihrer Bahnen bereinigt haben und selbst kein Stern sind.
ZwergplanetenObjekte, die sich auf einer Bahn um die Sonne befinden, über eine ausreichende Masse verfügen, um durch ihre Eigengravitation eine annähernd runde Form (hydrostatisches Gleichgewicht) zu bilden, die Umgebungen ihrer Bahnen nicht bereinigt haben und keine Satelliten (Monde) sind.
KleinkörperObjekte, die sich auf einer Bahn um die Sonne befinden, über keine ausreichende Masse verfügen, um durch ihre Eigengravitation eine annähernd runde Form (hydrostatisches Gleichgewicht) zu bilden, die Umgebungen ihrer Bahnen nicht bereinigt haben und keine Satelliten sind. Hierzu gehören die unregelmäßig geformten Asteroiden (auch als Kleinplaneten oder Planetoiden bezeichnet) und Kometen.

Durch diese neue Definition gilt Pluto nun als Zwergplanet.

Siehe auch: Astronomisches Glossar


Sol System (nicht Massstabsgerecht)

Sol
Merkur
Venus
3183631
3753993